Dörfer im Cilento: Pisciotta, Camerota, Centola, Roccagloriosa, San Severino

Malerische Bergdörfer und mittelalterliche Altstädte

Einsame Bergdörfer, intakte Natur und mildes Klima machen den Nationalpark Cilento zu einem beliebten Urlaubsziel.

Entdecken Sie die kulinarischen Köstlichkeiten dieser Region in den traditionellen Volksfesten, die vor allem im Sommer die schönen Dörfer und Altstädte beleben.

Die Cilentoküste bietet atemberaubende Ausblicke auf herrliche Strände und Bergzüge. Auf Schritt und Tritt begegnen Sie den Spuren jahrundertealter Geschichte.

Wer in unserer Ferienanlage für Familien den Urlaub verbringen möchte, weiß, dass wir gerne eine Tour durch die mitteralterlichen Altstädte und Dörfer empfehlen. Lassen Sie sich von der authentischen und ursprünglichen Schönheit bezaubern!

Das erwartet Sie!

Camerota

Die Geschichte der Stadt Centola verläuft parallel zu der von Palinuro. Der Name „Centula” wurde von den hundert Einwohnern des Molpahügels abgeleitet, die das Dorf gründeten. Hier stellen Handwerker Pfeifen und Holzgegenstände aus Heidekraut und Bruyèreholz her. Im Kloster der Kapuziner können Sie den aus Holz geschnitzten barocken Altar bewundern.

Centola

Die Geschichte der Stadt Centola verläuft parallel zu der von Palinuro. Der Name „Centula” wurde von den hundert Einwohnern des Molpahügels abgeleitet, die das Dorf gründeten. Hier stellen Handwerker Pfeifen und Holzgegenstände aus Heidekraut und Bruyèreholz her. Im Kloster der Kapuziner können Sie den aus Holz geschnitzten barocken Altar bewundern.

Pisciotta

Der Name “Pixous” leitet sich von “buxus” ab, ein Strauch, der Kraft und Mut symbolisiert und als Wappenbild der Gemeinde verwendet wird. Pisciotta wurde angeblich nach der Zerstörung Trojas von Flüchtlingen gegründet. Sehenswert ist sicherlich die Chiesa dei SS. Apostoli Pietro e Paolo, eine traumhafte Kirche im Barockstil.

Roccagloriosa

Auf der Spitze eines Hügels befinden sich die Ruinen der alten Burg, von hier aus haben Sie einen wunderschönen Blick auf den Golf von Policastro und den Berg Monte Bulgheria. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die gut erhaltenen Gräber der Nekropolis und das Antiquarium, in dem man archäologische Funde der ersten Ansiedlungen bewundern kann.

San Severino

Im Tal des Mingardo, durch die sogenannte Gola del Diavolo (Teufelsschlucht) erreicht man das kleine Dorf San Severino, auch Geisterdorf genannt, weil es seit 1977 nicht mehr bewohnt ist. Die Lage des verlassenen Dorfes ist deshalb so magisch, weil sich der Besucher auf ein unvergessliches Panorama über das gesamte Tal freuen kann.

Gute Erreichbarkeit von antiken Stätten wie Paestum und Pompeji, aber auch faszinierende Bergdörfer wie Roccaglosiosa oder Camerota.    Thomas, October 2010

Machen Sie das Beste aus Ihrem Urlaub: entdecken Sie die Umgebung von Palinuro

Rufen Sie uns an und buchen Sie Ihre Ferienwohnung in unserer Ferienanlage mit Pool

Ferienwohnung Trivento Località Trivento - I - 84051 Palinuro (SA) - Tel. +39 0974 931558 - Fax. +39 0974 938255 - Email: info@trivento.it
C.F./P.IVA 02613850656 REA SA 232101 Cap.Soc. Euro 50.490,00 i.v. di Celentano Turismo s.r.l. Via Orza, 3 – I – 84087 Sarno (SA)  Privacy Policy  |  Sitemap

logo LaFactory

Sito web realizzato da www.lafactory.it